Norddeutschland jetzt zukunftsfähig machen
INVESTITIONEN IN EINE NEUE SCHLEUSE SIND NOTWENDIG

Der Elbe-Seitenkanal (ESK) ist das Bindeglied im Waren- und Gütertransport zwischen Elbe und Mittellandkanal und die wichtigste Binnenwasserstraße vom und zum Hamburger Hafen. Gleichzeitig hat der ESK entscheidenden Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung in der Region zwischen Hamburg und Wolfsburg, da er die trimodale Anbindung von Lüneburg, Uelzen und Wittingen sicherstellt. Hier treffen sich die Verkehrsträger Straße, Schiene und Wasser.

Das Schiffshebewerk in Scharnebeck entwickelt sich jedoch mehr und mehr zum Nadelöhr des norddeutschen Wasserstraßennetzes – und gefährdet Entwicklungspotenziale und Arbeitsplätze in der gesamten Region. Denn der jetzige Bau stößt bereits in absehbarer Zeit an seine Kapazitätsgrenze. Moderne Schiffe wie Großmotorgüterschiffe und übergroße Motorschiffe können es nicht passieren. Die vom Bundesverkehrsministerium bis 2030 prognostizierten Gütermengen kann das Hebewerk deshalb nicht bewältigen.

Deshalb brauchen wir eine neue moderne Schleuse. Nur eine leistungsfähigere Schleuse Lüneburg kann gewährleisten, dass der Elbe-Seitenkanal weiterhin ein verlässliches und zentrales Bindeglied in Norddeutschland ist und positiv auf die Region ausstrahlt.


NEWS & TERMINE
Tag der Logistik
27.04.2017: Deutschland + Europa
Hannover Messe 2017
24.-28.04.2017: Hannover
BESK-Vorstandssitzung
19.04.2017: 10:00 Uhr, IHK Lüneburg-Wolfsburg
10. Nationale Maritime Konferenz 2017
04.04.2017: 10:00 - 17:00 Uhr, Handelskammer Hamburg

Beispiel